Schule / Motivationsprojekt


Was bieten wir

Unsere langjährigen, erfahrenen Lehrkräfte sorgen durch konstruktive Methodik und Didaktik sowohl für eine anregend motivierende Lernkultur als auch für eine qualitative Förderung der schulischen Entwicklung. Vor allem Georgios Misionis, unserem Projektleiter, ist es gelungen, den Spagat zwischen den Anforderungen öffentlicher Schulen und den oft extremen Schwierigkeiten mit unserer Klientel in eine harmonische, lernintensive und nach vorne gerichtete Lernform zu lenken.

1965 in Herne geboren wuchs Georgios Missionis in Bochum auf. Als Erwachsener zog er nach Griechenland und agierte dort als staatlich anerkannter Lehrer für Deutsch als Fremdsprache in einer Privatschule. Im späteren Verlauf betreute er als Honorarkraft Jugendliche von Coccius in den verschiedenen Betreuerfamilien in Griechenland. Seit 2011 leitet er mit der zusätzlichen Qualifikation des staatlich anerkannten Jugend- und Heimerziehers erfolgreich das Schul- und Motivationsprojekt.
Neben der schulischen Ausbildung und der Vermittlung fachlicher Kompetenzen ist die soziale und persönliche Entwicklung ein großes Anliegen. Die privaten Probleme und Belastungen der Jugendlichen Schulverweigerer oder Schüler mit negativen Erfahrungen in öffentlichen Schulen werden berücksichtigt. Die Unterrichtseinheiten werden je nach schulischer Herkunft (Haupt- und Werkrealschule) flexibel angepasst, wobei eine enge Zusammenarbeit mit Regelschulen stattfindet. Der Erfolg ist besonders bei den jährlichen externen Abschlussprüfungen erkennbar, die teilweise mit sehr guten Noten bestanden werden. Darüber hinaus wird mittels Praktikumsvermittlungen und berufsorientierten Kursen die Möglichkeit zur Integration der Jugendlichen in den Berufsalltag gegeben oder ein erfolgsversprechendes Sprungbrett für den Besuch weiterführender Schulen geschaffen.
Die Schule befindet sich am Rande von Leimen und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Hier stehen fünf Unterrichtsräume sowie ein PC-Raum mit sechs Computerarbeitsplätzen zur Verfügung. Dadurch wird eine entsprechend individuell angepasste und auf Konzentration ausgerichtete Lernatmosphäre gewährleistet.

  • Wer wird beschult
  • Schulabbrecher
  • Schulverweigerer
  • Aussteiger
  • Wiedereinsteiger
  • Verhaltensauffällige
  • Generell in Regelschulen nicht beschulbare Jugendliche

In intensivem und zielorientiertem Einzel- bzw. Kleingruppenunterricht werden berufliche Zukunftsperspektiven für die Jugendlichen geschaffen und gefördert. Die Lehrkräfte legen besonderen Wert auf abwechslungsreichen, methodisch und didaktisch angepassten Unterricht, der sich am Bildungsplan von Baden-Württemberg orientiert. Die hier verbrachte Schulzeit wird komplett zu den 9 Pflichtjahren angerechnet, so dass die Hauptschulabschlussprüfung absolviert werden kann.